Mindset

Angst zu liken & kommentieren

By 14. September 2022 No Comments

Ich kann es nicht fassen!

Im Mai veröffentlichte ich einige Beiträge, die Privatnachrichten von über 10 meiner Kontakte zur Folge hatten. Ein paar Auszüge:

«Ich finde deine Posts toll, darf sie aber nicht liken.»

«Wenn jemand sieht, dass ich hinter dieser Idee stehe, dann bekomme ich Probleme.»

«Ein Like bei deinem Beitrag hätte negative Konsequenzen für mich.»

Ich musste erstmal schlucken. Warum?

🔷 Ich finde es erschreckend, in einer Welt zu leben, in der an jeder Ecke nach freier Meinungsäusserung gerufen wird und gleichzeitig es nicht erlaubt ist, einen LinkedIn-Beitrag zu liken, den man gut findet. Das hat in meinen Augen nichts mit freier Meinungsäusserung zu tun.

🔷 Nach intensiven Gesprächen fand ich heraus: Viele wissen gar nicht, ob es wirklich negative Konsequenzen hätte, einen solchen Beitrag zu liken. Sie werden quasi vor dem Regen nass.

Liebe Arbeitgeber: Ihr sucht händeringend nach toughen Leadern und gleichzeitig haben eure Mitarbeitenden «Angst», Beiträge in sozialen Medien zu liken oder gar zu kommentieren. Ich bin mir sicher, dass es eurem Unternehmen gut täte, wenn eine offenere Kultur herrsche, ohne dass Mitarbeitende und vor allem qualifizierte Führungskräfte Angst um ihre gute Stellung haben müssen.

Liebe Arbeitnehmer und Führungskräfte: Euer LinkedIn-Profil gehört euch und nicht dem Unternehmen. Es ist privat, ausser du arbeitest als Social Media Manager und nutzt das Firmenprofil. Bedeutet: Lass dir dein Recht auf freie Meinungsäusserung nicht nehmen – vor allem wenn es sich nur um einen Beitrag mit Tipps oder einer Inspiration handelt.

🌴 Veränderung ist grossartig – immer

Was denkst du: Hat das Liken von Beiträgen negative Konsequenzen? Was hältst du davon, nicht zu liken, selbst wenn es so wäre?

Deine T.

Leave a Reply

eighteen − 16 =